Lerntipps

 Mit effektiver und effizienter Prüfungsvorbereitung sind optimale und gewünschte Resultate möglich. 

Hier nun einige elementare Tipps: 

Das Wichtigste direkt zu Beginn, fangt frühzeitig an zu lernen. So spart ihr euch Nerven und Stress. Außerdem kannst du so aus fachlicher Seite entspannter in die Prüfung gehen. 

Mache dir Lernpakete z.B. ein Unterthema an einem Tag mit genügend Übungen. 
Ein Kapitel an einem Tag mit entsprechenden Notizen. Behalte im Hinterkopf, weniger ist beim Lernen oftmals mehr!
Versuche dich auch an schlechten Tagen so zu motivieren, dass du zumindest die Wiederholung des Vortags schaffst. 
Jeder kennt das Phänomen, du hast schlecht geschlafen und keine Lust auf z.B.  Mathematik lernen. 
Motiviere dich, trinke ein Glas Wasser und fang einfach an spätestens nach einer halben Stunde bist du wieder drin und am Ende des Tages kannst du Stolz auf dich sein. 
Der Lernprozess hilft dir auch folgendes zu verstehen, du musst dich auch durch schwerere Tage kämpfen. 

Der folgende Tipp hilft immer dann, wenn du dich neu fokussieren musst. Treibe Sport, wie lange spielt, dabei keine Rolle.
Dies hat 2 positive Auswirkungen:
Du fühlst dich besser und hast etwas an dem du dich hochziehen kannst und bist wesentlich konzentrierter hinterher.
Nutze Sport auch als Pause zwischen 2 Lernblöcken. 

Die Frage, die mit Abstand am häufigsten gestellt wird, ist: „Wie lange soll ich lernen?“. 
Die Antwort darauf ist denkbar einfach, solange du kannst. Unterteile die Lernzeit die du dir vornimmst in mehrere Blöcke und belohne dich zwischendurch für deine Leistungen. Denke immer an Pausen und Plane diese ein. Der letzte und gleichzeitig  schwerste Tipp setze dich nicht zu sehr unter Druck.  

Sei stolz auf deine Leistung, Selbstkritik ist gut und wichtig nur übertreibe es nicht.